Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

The Winner is: Eike-Lucas Manegold

 

 

 

The Winner is: Eike-Lucas Manegold

 

PLW des Kfz- Handwerks im BTZ

 

Kraftfahrzeugmechatroniker Eike-Lucas Manegold (24 Jahre) aus Treffurt erreichte beim diesjährigen Praktischen Landesleistungswettbewerb im Kfz-Handwerk „Profis leisten was“ (PLW) am 6. Mai im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Rohr-Kloster mit 569 von 700 Punkten den ersten Platz und ist damit Landessieger.

 

Er wurde im Kfz-Meisterbetrieb Gerd Bockel in Treffurt (Kammerbezirk Südthüringen) ausgebildet. Der Zweitplatzierte ist Kfz- Mechatroniker Philipp Plohmann aus Artern (Kyffhäuserkreis) und den dritten Platz belegte Maik Ross aus Neudietendorf (beide aus dem Kammerbezirk Erfurt).

Zum Wettbewerb waren insgesamt 12 Kraftfahrzeugmechatroniker (fünf aus dem Kammerbezirk Südthüringen, fünf aus dem Kammerbezirk Erfurt und zwei aus Ostthüringen) angetreten, um die besten Gesellen mit ihren fachtheoretischen und praktischen Leistungen zu ermitteln. Aufgrund ihrer guten Prüfungsergebnisse in den Gesellenprüfungen waren sie durch die zuständigen Innungen für den PLW nominiert worden. Teilnehmen durften Junggesellen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Gesellenprüfung 2016/17 und einem maximalen Alter von 25 Jahren. Der Wettkampf begann um 9 Uhr in den Werkstätten des BTZ-Fachbereiches Kfz-Handwerke. An sieben verschiedenen Prüfstationen lösten die Teilnehmer in einer Zeit von jeweils 20 Minuten anspruchsvolle und praxisbezogene Diagnoseaufgaben, die den modernsten Stand der Kfz-Technik widerspiegelten. Auf dem Programm standen Themen wie Motormechanik, Reifen-Druck-Kontroll-Systeme; Bremssysteme, Datenbus, Klimatechnik, Einspritzsysteme und Motormanagement sowie Bordnetze. 16 Prüfer aus den Thüringer Kfz-Innungen, darunter vier aus Südthüringen, legten einen strengen Bewertungsmaßstab an die gezeigten Leistungen. Manfred Scharfenberger, Präsident der HWK Südthüringen, überreichte Urkunden und Sachgeschenke an alle Teilnehmer. In einer kurzen Auswertung bezeichnete er die gezeigten Leistungen im diesjährigen PLW als „überzeugend bei der Lösung fachlich schwieriger Aufgaben und unter erheblichem Zeitdruck“. Den jungen Fachkräftenachwuchs im Kraftfahrzeughandwerk forderte er auf, sich ständig weiterzubilden und als weiteren Karrierebaustein die Meisterausbildung anzustreben. Er dankte dem Kfz-Team im BTZ Rohr-Kloster für die sehr guten materiell-technische und logistischen Voraussetzungen zur Ausrichtung des PLW sowie dem Geschäftsführer des Kfz-Landesinnungsverbandes Dietmar Hoffmann.

 

Bild 1: Er ist Landesieger: Kfz-Mechatroniker Eike-Lucas Manegold mit Präsident Manfred Scharfenberger (li.) und Dietmar Hoffmann, Geschäftsführer des Kfz-Landesinnungsverbandes.