Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Unangekündigte Kassennachschau

 

 

 

Informationsveranstaltung am 14. Juni

 

Unangekündigte Kassennachschau

 

Am Donnerstag, 14. Juni, findet aus aktuellem Anlass von 16.30 bis 19 Uhr im BTZ Rohr-Kloster eine Informationsveranstaltung zur Kassenprüfung und Kassenführung im Fokus der Digitalen Betriebsprüfung statt. Handwerksunternehmen sind in Deutschland verpflichtet, ihre steuerrelevanten Daten für den Zugriff durch die Betriebsprüfung maschinell auswertbar zu archivieren und zeitnah zugänglich zu machen.

Die Finanzverwaltung richtet bei Betriebsprüfungen aktuell verstärkt den Fokus auf vorhandene (elektronische) Kassensysteme. Es wird unterstellt, dass mithilfe moderner Registrierkassen Umsätze verkürzt und Steuern hinterzogen werden. Deshalb bestehen umfangreiche Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten, insbesondere natürlich für die digitalen Unterlagen. Bereits kleinste Aufbewahrungsfehler, auch von Bedienungsanleitungen, Programmierungen  können erhebliche Folgen haben. Zum 31. Dezember 2016 lief eine Übergangsfrist ab, in der seit 2010 elektronische Registrierkassen um- oder aufgerüstet werden müssen, um den Anforderungen eines BMF-Schreibens (Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften) zu genügen. Erfahren Sie, welche Kassensysteme es gibt, welche Anforderungen an die Kassenführung gestellt werden und für wen die Übergangsfrist gilt.

Der Unkostenbeitrag dafür beträgt 10 Euro.

Anmeldung bei Sandro Dressel, Tel.: 036844/47386, E-Mail sandro.dressel@hwk-suedthueringen.de.